Home Zum Verein Termine /
Pk Vorträge
Akademie Bücher /
Videos
Permakultur-
Projekte
Bundesländer Permakultur praktisch Links

LINKS

Sammlung div. Links
Petitionen
Netzwerke
Kurznachrichten
Rückblick
Sonstiges


Vernetzung mit der Zivilgesellschaft:

We're Welcome On Organic Farms    Initiative Zivilgesellschaft    Raus aus Euratom    Arche Noah       Selbsternte       panSol    Moderne Region       Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil    Der Österreichische Fußabdruck    Umverteilung    Bauerngolf       Volksgesetzgebung Jetzt.at    Eurosolar Austria    Pro Leben   

Ökologischer Fußabdruck

"Ecological Debt Day" - 5.10.2007

© Footprint
Footprint

Ressourcen werden immer früher verbraucht!

Wien, Oakland, London -
Die jährlich weltweit zur Verfügung stehenden natürlichen Ressourcen reichen nicht mehr aus, um den globalen Verbrauch zu decken. Der sechste Oktober markiert den Tag im Jahr 2007, an dem alle Ressourcen, die unser Planet in diesem Jahr reproduzieren kann, bereits vollständig verbraucht sind. Dies haben Wissenschafter des Global Footprint Networks und der New Economic Foundation an Hand des Ökologischen Fußabdruckes ermittelt.

Die Menschheit lebt von ihrer ökologischen Kreditkarte

sagt Dr. Mathis Wackernagel, Geschäftsführer des Global Footprint Network, “Wenn man mehr Geld ausgibt, als man auf der Bank hat führt das zu finanzieller Verschuldung. Wir leben im ‚Overshoot’, dem Raubbau an der Natur. Wir konsumieren mehr als tatsächlich zur Verfügung steht und häufen damit ökologische Schulden an. Das klappt für eine kurze Zeit, lässt jedoch Müllberge anwachsen und führt zur Abnutzung einzigartiger Ressourcen von denen unsere Wirtschaftsweise abhängig ist.”



° Erschreckend ist, dass dieser Zeitpunkt jedes Jahr früher erreicht wird. Dabei geht es nicht um Schwarzmalerei. Es geht darum, ein realistisches Bild der Situation unserer Erde aufzuzeigen und den Menschen in Österreich einen Maßstab zur Verfügung zu stellen, mit dem sie Ihren globalen Ressourcenverbrauch messen und ihr Verhalten steuern können, erläutert Wolfgang Pekny, Geschäftsführer der Plattform Footprint.

Der Ökologische Fußabdruck

Der Ökologische Fußabdruck (Footprint) misst die Fläche, die benötigt wird, um Rohstoffe zu reproduzieren und Schadstoffe abzubauen, die der Mensch für Ernährung, Konsum und Energiebedarf braucht. Vergleicht man den Footprint mit der weltweit vorhandenen Biokapazität, der Fähigkeit der Ökosysteme, Ressourcen zu erneuern und Abfälle aufzunehmen, ergibt sich das Datum des "Ecological Debt Day". Zu den sichtbarsten Hinweisen auf den ‚Overshoot’ zählen der Klimawandel, jedoch auch die Überfischung, die Abholzung von Wäldern und die Bodenerosion.

Es ist unser übermäßiger Konsum, der den heutigen Overshoot verursacht

“In Mitteleuropa merken wir noch recht wenig von den Wirkungen des globalen Raubbaus und wägen uns in trügerischer Sicherheit, doch es ist unser übermäßiger Konsum, der den heutigen Overshoot verursacht“, betont Wolfgang Pekny, Greenpeace-Vordenker und Mitbegründer der Plattform Footprint, einer der 78 Partner des Global Footprint Network. In der Plattform Footprint haben sich führende Umwelt- und Sozialorganisationen wie Greenpeace, WWF, GLOBAL 2000, Klimabündnis, Südwind Agentur, Agenda X und Ökosoziales Forum zusammengeschlossen, um den Ökologischen Fußabdruck als gemeinsamen Maßstab für zukunftsfähiges Leben in Österreich voran zu bringen. Eine gemeinsame Website, Broschüre, DVD und ein Online-Spiel sind die ersten Ergebnisse der Plattform. In Zusammenarbeit mit dem Lebensministerium wird aktuell an der Entwicklung des österreichischen Footprint-Rechners gearbeitet.

Heute nutzen wir in neun Monaten, was die Erde in einem Jahr regenerieren kann.

Trotzdem leben drei Viertel der Menschheit noch in äußerst bescheidenen, oft menschenunwürdigen Verhältnissen“, betont Wolfgang Pekny. „Notwendig ist ein globaler Paradigmenwechsel. Wirtschaftskonzepte, die unbegrenzte Ressourcen voraussetzen, werden einer begrenzten Welt nicht mehr gerecht. Es braucht Konzepte für eine global faire Ökonomie“, so Pekny.

° Youtube: Wolfgang Pekny "Footprint/Globalverstand - ein neues Bild der Welt"

Rückfragen:
Plattform Footprint: Wolfgang Pekny, Tel: +43 664-121 07 61
Global Footprint Network: Jan Schwarz, Tel :+1 510-839-8879 – 319 Zeitdifferenz + 9 Stunden

Organisationen in der Plattform Footprint: Greenpeace, WWF, GLOBAL 2000, Klimabündnis, Agenda X, Ökosoziales Forum, Südwind Agentur, Permakultur Austria, u.a.

° zusätzliche Informationen

° Detail-Informationen zum Thema Fußabdruck

° Detail-Informationen zum Thema Übernutzung

5. Oktober 2007
Presseaussendung der Plattform Footprint

2013: der NEUE FOOTPRINT RECHNER !

Liebe Interessierte, Freunde und Mitglieder der Plattform Footprint, wir freuen uns, dass der NEUE FOOTPRINT RECHNER in den letzten Tagen online gegangen ist und möchten Euch dazu informieren

° Der aktuelle Fußabdruckrechner ist wieder unter www.mein-fussabdruck.at zu finden!

Er ist eine Weiterentwicklung des im Jahr 2006 vom Lebensministerium beauftragten österreichischen Fußabdruckrechners.
Die interaktiven Elemente dieses Footprintrechners geben direkte Rückmeldung über einzelne Konsumentscheidungen und öffnen eine neue Ebene des Begreifen der eigenen "Wirkung auf die Welt".
Der österreichische Fußabdruckrechner ist damit einmalig in der Welt der Footprintrechner.
Der ursprüngliche Rechner entstand mit wissenschaftlicher Unterstützung durch das Institut Soziale Ökologie am IFF Wien und den ExpertInnen der Plattform Footprint. Der aktuelle Rechner wurde von footprint-consult in Abstimmung mit dem Netzwerk Footprinting und der Plattform Footprint entwickelt.

Wir danken allen die mit Arbeitseinsatz, Hirnschmalz und Feedback am Rechner mitgeholfen haben. Und danken schon jetzt allen, die uns weiterhin mit Ihren Möglichkeiten der Veröffentlichung und Verbreitung unterstützen werden.

° Nicht vergessen: Der im Jahr 2009 entwickelte JUGEND FOOTPRINT-Rechner stellt einfachere, auf Jugendliche zugeschnittene Fragen und liefert nach nur 10 Minuten aufschlussreiche Antworten.

° Den aktuellen Überblick über Footprint-Rechner findet Ihr auf unserer Homepage unter: http://www.footprint.at/rechner.html

Viel Freude beim Erkunden Eurer „Wirkung auf die Welt“.
Wenn Euch der Rechner gefällt bitte weiterempfehlen und in Euren Netzwerken bekannt machen! DANKE!

Liste mit Links und Büchern zum ökologischen Fußabdruck

Stefan Simonis:
Hallo zusammen, nachdem ich von der Lehrerin meiner Tochter mit Material zum Fußabdruck überschüttet wurde, hier meine neue Liste mit Links und Büchern zum ökologischen Fußabdruck.
Geänderte Links bei YouTube sind extra hervorgehoben.
Hier ein paar interessante Seiten im Internet:
http://www.footprint.at
http://www.footprintnetwork.org/de/index.php/GFN/page/basics_introduction/
http://www.epa.vic.gov.au/ecologicalfootprint/about/documentarydvd.asp
http://www.sonnenseite.com/
http://www.tierfabriken.net/index.php?id=15976
http://www.regenwald.org/aktion
http://www.inkota.de/themen-kampagnen/soziale-verpflichtung-fuer-unternehmen/eilaktionen/aktuelle-faelle/
http://www.vcd.org/mitmachen0.html

Hier ein paar Buchtitel:
Adamek, S. & Otto, K. (2011): Der gekaufte Staat; Kiepenheuer & Witsch, Köln Zeigt, wie Gesetze von Lobbyisten (mit)geschrieben werden. Siehe auch: http://lobbyplag.eu/#/compare/overview
BUND, Brot für die Welt & Evangelischer Entwicklungsdienst (2008): Zukunftsfähiges Deutschland in einer globalisierten Welt; Fischer Frankfurt. Umfassende Darstellung des Problems nachhaltigen und gerechten Wirtschaftens in Deutschland. Viele Lösungsansätze.
Die Erklärung von Bern (2012): Rohstoff - Das gefährlichste Geschäft der Schweiz, Salis Verlag Zürich
Dohmen, C. (2009): Let's make MONEY - Was macht die Bank mit unserem Geld?, orange-press Freiburg
Flannery, T. (2006): Wir Wettermacher, Fischer Frankfurt. Erschreckende Übersicht über die Folgen des Klimawandels mit Lösungsvorschlägen
Fücks, R. (2013): Intelligent wachsen - Die grüne Revolution. Hanser Verlag München
Grimm, H.-U. (2012): Vom Verzehr wird abgeraten - Wie uns die Gesundheitsnahrung krank macht; Droemer München
Hessel, S. (2011): Empört euch!, Ullstein Berlin - Eindringlicher Appell, selbst die Initiative zu ergreifen.
Jackson, T. (2012): Wohlstand ohne Wachstum - Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt; bpb Bonn, oekom verlag München - Problematisiert den Wachstumsgedanken als Grundlage unserer Lebensweise.
Jonas, H. (1979): Das Prinzip Verantwortung, Insel Verlag Frankfurt Philosophische Begründung für eine nachhaltige Lebensweise. (Schwere Kost!)
Jonas, H. (1985): Technik, Medizin und Ethik, Zur Praxis des Prinzips Verantwortung, Insel Verlag Frankfurt
Korn, W. (2008): Die Weltreise einer Fleeceweste: Eine kleine Geschichte über die große Globalisierung, Bloomsbury Verlag Berlin - Gut verständliche Erklärung der Globalisierung und deren Folgen in den verschiedenen Ländern.
Kreutzberger, S. (2012): Die Ökolüge - Wie Sie den grünen Etikettenschwindel durchschauen, Ullstein Berlin - Wegweiser durch den Dschungel der Bio- und Fairtradesiegel mit Bewertungen und Einschätzungen.
Kreutzberger, S. & Thurn, V. (2011): Die Essensvernichter - Warum die Hälfte aller Lebensmittel im Müll landet und wer dafür verantwortlich ist; Kiepenheuer & Witsch, Köln
Liberti, S.(2012): Landraub - Reise ins Reich des neuen Kolonialismus, Rettet den Regenwald e.V. Hamburg, Rotbuch Verlag Berlin, bpb Bonn
MacLean, A. (2009): Over - Der American Way of Life oder Das Ende der Landschaft, Schirmer/Mosel München vergriffen
Montgomery, D. R.(2011) : Dreck - Warum unsere Zivilisation den Boden unter den Füßen verliert; bpb Bonn, oekom verlag München
Paech, N. (2012): Befreiung vom Überfluss -Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie, oekom verlag, München
Plöger, S.(2012): Gute Aussichten für morgen. Wie wir den Klimawandel bewältigen und die Energiewende schaffen können. Westend Verlag Frankfurt/M., bpb Bonn
Rahmstorf, S & Schellnhuber, H.J.(2012): Der Klimawandel, C.H.Beck München
Rahmstorf, S. (2011): Wolken, Wind & Wetter - Alles, was man über Wetter und Klima wissen muss; bpb Bonn, dva München - Leicht verständliche Darstellung von Klima und Wetter, Methoden der Erforschung und Folgen des Klimawandels.
Randers, J.(2012): 2052 - Der neue Bericht an den Club of Rome, oekom verlag München
Rat für Nachhaltige Entwicklung (2012): Der Nachhaltige Warenkorb; Berlin Scheer, H. (2012): Der energethische Imperativ - Wie der vollständige Wechsel zu erneuerbaren Energien zu realisieren ist, Kunstmann München.
Skidelsky, R. & Skidelsky, E. (2013): Wie viel ist genug?, Kunstmann München
Smith, J. (2012): Biotreibstoff, Verlag Klaus Wagenbach Berlin, bpb Bonn - Erläutert die Grenzen und Möglichkeiten der Biotreibstoffe und erklärt, warum Biotreibstoffe nicht nachhaltig sind. 129 S.
Suchanek, N.(2010): Der Soja-Wahn - Wie eine Bohne ins Zwielicht gerät, oekom verlag München
Wuppertal Institut (2005): Fair Future - Begrenzte Ressourcen und globale Gerechtigkeit, C.H.Beck München
Wackernagel, M. & Rees, W.(1997): Unser ökologischer Fußabdruck, Birkhäuser Basel/Boston/Berlin vergriffen
Wackernagel, M. & Beyers, B.(2010): Der Ecological Footprint - Die Welt neu vermessen, Europäische Verlagsanstalt Hamburg
Winterhagen, J. (2012): Abgeschaltet. Was mit der Energiewende auf uns zukommt. Carl Hanser München, bpb Bonn

Kostenlose Broschüre (Konsum): http://www.nachhaltigkeitsrat.de/projekte/eigene-projekte/nachhaltiger-warenkorb/

Als DVD bei ARTE (14,90 €):
- "Monsanto, mit Gift und Genen"
auf YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=PVvs5lTgIPI neuer Link
- "Unser täglich Gift"
auf YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw
-"Zukunft Pflanzen" (leider nur auf Französisch)
auf YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=RM7XovfFiUM neuer Link
und Diskussionsrunde: http://www.youtube.com/watch?v=ChEodMssFRs

Außerdem auf YouTube:
"Story of Stuff" http://www.youtube.com/watch?v=aobXsa8McEk,
"Story of Cap and Trade" http://www.youtube.com/watch?v=qc2GokuYFLY&feature=related,
"Story of Bottled Water" http://www.youtube.com/watch?v=cnxuk6YK8OQ
Wasser
"Blaues Gold" http://www.youtube.com/watch?v=nc2OejH84l4, "45min - Gefährliches Trinkwasser" (Uran im Grundwasser -> Kreislaufwirtschaft)
http://www.youtube.com/watch?v=Vfq1G-NTt88&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=6

Nahrung
"We feed the world" (französische Untertitel) http://www.youtube.com/watch?v=Yd2IAwBxVYg neuer Link
"Taste the waste" http://www.youtube.com/watch?v=UY_Bk1XmKMc
"Unser täglich Brot" http://www.youtube.com/watch?v=QM8UBO4bq90
"Krieg um den Reis" http://www.youtube.com/watch?v=YzDbnzahlLU&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=115
"Milch, Macht und Märkte" http://www.youtube.com/watch?v=b3nA8PCnshY&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=121
"Hunger" http://www.youtube.com/watch?v=6UpbEtJ4yDE&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=138
"Vergiftetes Paradies" http://www.youtube.com/watch?v=tV87Pv-IaWc
"Perspektiven schaffen mit Fairtrade-Bananen" http://www.youtube.com/watch?v=RKmwZA-BJss

McDonalds
"Fast Food - Dem Hamburger auf der Spur" http://www.youtube.com/watch?v=ypn5EwVAkUg&feature=related
"Bericht über McDonalds vom 03.04.2007" http://www.youtube.com/watch?v=0Wi3KB7Tde0
"Boykottiert McDonalds" http://www.youtube.com/watch?v=P1sqfOyekFQ
"Nie wieder Fleisch? (ARTE 2012)" http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=jieSlTLIKJ0

Konsum
"Schmeiß weg, kauf neu - Warum nicht mehr repariert wird" http://www.youtube.com/watch?v=Zs-tZ_Q6Y-M
"Overkill - Von allem zu viel" http://www.youtube.com/watch?v=Dm8IuD7eshU
"Die 20 größten Konsumsünden" http://www.youtube.com/watch?v=rB8k6Xs0Wbs
"So viel lebst du" (1-8) beginnend mit: Link gelöscht
"Hühner für Afrika - Vom Unsinn des globalen Handels" http://www.youtube.com/watch?v=riaAN3QgtZ0&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=146
"Erwin Pelzig: Das europäische Huhn (7.11.08)" http://www.youtube.com/watch?v=RwMwHOlZLe0
"Blutige Handys - Die unmenschliche Coltan-Gewinnung" http://www.youtube.com/watch?v=ItfEoM_YHMU
"Nie mehr Müll - Leben ohne Abfall" http://www.youtube.com/watch?v=O7FGfI8Y-Fw&feature=related

Fairer Handel
"Schmutzige Schokolade" http://www.youtube.com/watch?v=h39tR9jJbxw
"Schmutzige Schokolade II" http://www.youtube.com/watch?v=fmkkYFz_p3E
"Schuften für Schokolade" http://www.youtube.com/watch?v=b-Y5NXgQ1FI&NR=1
"Kindersklaverei auf Kakao-Plantagen" http://www.youtube.com/watch?v=JH_BdtJrdno
"Kindersklaven schuften für Nestlé und Co" http://www.youtube.com/watch?v=V4tc-PT3FXI
"Schokolade ganz bitter!" http://www.youtube.com/watch?v=lDsGSWu3lLo
"Kinderschinder Der Preis für eine Tasse Kaffee" http://www.youtube.com/watch?v=0WscjghK9Lo&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=92
"FAIRTRADE Bananen aus Ecuador" http://www.youtube.com/watch?v=-3WGNYaf-qA&feature=related
"Fairtrade-Kakao aus der Dominikanischen Republik" http://www.youtube.com/watch?v=2ZatGrTJwSY
"ORF Weltjournal-Doku Fairtrade" http://www.youtube.com/watch?v=-514XPSLz58

"Die KiK-Story - die miesen Methoden des Textildiscounters (NDR-Doku)" http://www.youtube.com/watch?v=Cd2pze9YRys neuer Link
"Die KiK-Story Reloaded (NDR-Doku)" http://www.youtube.com/watch?v=U4FmWsWtlQQ
"H&M Skandal Bangladesch 2008" http://www.youtube.com/watch?v=femzY1MKmgU "Bangladesch - Billiglöhne die Schattenseite der Textilindustrie"
http://www.youtube.com/watch?v=uZxKnEN9n8E&feature=related
"Wer macht die Kleider? Fairer Handel mit Textilen" http://www.youtube.com/watch?v=3_puIwEVQWs&feature=related
"Fairtrade-Baumwolle - anziehend anders!" http://www.youtube.com/watch?v=y-56D7xgDHU&feature=related
"Harry Cotton - Baumwollexperte" https://www.youtube.com/watch?v=T9C3JiXHq8Y
"100 % Baumwolle- Made in India" http://www.youtube.com/watch?v=DP5gUP-bhfc&list=UUcX0bfUeSAMaaO7_aDUCPRg&index=152
"Eine Jeans geht auf die Reise" http://www.youtube.com/watch?v=SH8RvJLBLUc&feature=related
"Der Weg einer Jeans" www.youtube.com/watch?v=sPVZxCZwDK4&feature=related
"Fußballproduktion in Pakistan" http://www.youtube.com/watch?v=l75DxLXz_9s

Energie
"Die 4. Revolution". Ein sehr informativer und wirklich motivierender Film von C.A. Fechner, in dem gezeigt wird, wie die Umstellung auf 100% erneuerbare Energien gehen kann und was davon schon realisiert wird (auf DVD für 19,90 € bei www.fechnermedia.de oder 14,90€ bei amazon). Den Stream kann man sich auch auf http://fairload.de/movie/1/4-Revolution/ ansehen (Spenden erwünscht, Download 9,99€).
"Peak Oil und die Zukunft der Ölförderung" http://www.youtube.com/watch?v=GEF9JwH5NtY
"Das Öl-Zeitalter _ Eine Welt wird geteilt [ Arte ]" http://www.youtube.com/watch?v=fIXQAwqCu3A&feature=related
"Das Öl-Zeitalter _ Zeit für Manipulation [ Arte ]" http://www.youtube.com/watch?v=zoK44teu450&feature=relmfu
"Climate Crimes" https://www.youtube.com/watch?v=eVIvEdWH0eE
"Die Biosprit-Lüge" http://www.youtube.com/watch?v=q1U1SP2sqRo&feature=related
"Die E10-Sprit-Verdummung - Dichtung & Wahrheit" http://www.youtube.com/watch?v=5-fvsuqTK9M
"E10 und der Welthunger - Frontal21" http://www.youtube.com/watch?v=nWAdyukwR4Y

Regenwaldzerstörung
"Green" (Zerstörung des indonesischen Regenwaldes/Palmöl):
http://www.youtube.com/watch?v=a_5nB4RS0UA. Kann auch gratis heruntergeladen werden über http://www.greenthefilm.com/
"Alma" (Zerstörung des brasilianischen Regenwaldes/Soja): http://www.youtube.com/watch?v=8uVOYQPobzo. Kann ebenfalls gratis heruntergeladen werden über http://www.almathefilm.com/
"Warum Kitkat schlecht für Orang-Utans ist" http://www.youtube.com/watch?v=efPQPMIjr3U&NR=1
"Greenpeace UK - Kit Kat: Have a break?" http://www.youtube.com/watch?v=S33exbCdGoE&NR=1&feature=fvwp
"Nestlé. Kitkat, Orang-Utans" http://www.youtube.com/watch?v=ToGK3-2tZz8&feature=related
"Das grüne Gold - ein Schülerfilm zum Thema Palmöl" http://www.youtube.com/watch?v=IO3N-L2VuvM
"Nachhaltigkeits Lüge" http://www.youtube.com/watch?v=8oNm7XpFf4Q

Landgrabbing
"Die Jagd nach Land - Das globale Geschäft mit fruchtbarem Boden" http://www.youtube.com/watch?v=bDLkgpDK-tQ
"Dritte Welt im Ausverkauf" http://www.youtube.com/watch?v=ff8vWF2UPso
"Land Grabbing -- Wettlauf um Ackerland" http://www.youtube.com/watch?v=H8NfjDioLlA&list=PL937CDFD2C3EB602B

Geld
"Wie funktioniert Geld" http://www.youtube.com/watch?v=Ih-BROltjaw
"Gier auf Geld" http://www.youtube.com/watch?v=h2TdxLqGKmk
"Let's make money" (französische Untertitel) http://www.youtube.com/watch?v=vIMT64S0y3o
"The Corporation" http://www.youtube.com/watch?v=4PSxtJNp9Pc

Elektromobilität kurz und knapp: http://www.youtube.com/watch?v=-ZaYAhdrPFo

"Jetzt retten wir Kinder die Welt!" http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Ip-V4zbQ4vs
Rede der Kinder auf der UN-Klimakonferenz 1992: http://www.youtube.com/watch?v=wNSV4zMquCk
Niko Paech "Die Wachstumsparty ist vorbei" http://www.youtube.com/watch?v=Xdwqu88cY3g und http://www.youtube.com/watch?v=BdsT7ftmN9Y
"Kanal der MULTIVISION" http://www.youtube.com/user/diemultivision?feature=results_main

Und noch eine Internetadresse für fairen Kaffee: http://www.cafe-libertad.de/shop/
Liste mit Produkten ohne Palmöl: http://www.umweltblick.de/lebensmittel

"Georg Schramm - Volksverblödung" http://www.youtube.com/watch?v=RkNddCXSLvM

Viele Grüße Stefan Simonis


° Artikel drucken


Werbung:
Nachrichten und Termine von

oekonews
oekotermine