Home Zum Verein Termine /
Pk Vorträge
Akademie Bücher /
Videos
Permakultur-
Projekte
Bundesländer Permakultur praktisch Links

PERMAKULTUR PRAKTISCH

Was ist Pk
Geflügel
Landwirtschaft
Pk im Garten
Pk am Balkon
Urbane Pk
Wasser
Geld
Verkehr
Bauen & Wohnen
Energie
Ethischer Konsum


Vernetzung mit der Zivilgesellschaft:

We're Welcome On Organic Farms    Initiative Zivilgesellschaft    Raus aus Euratom    Arche Noah       Selbsternte       panSol    Moderne Region       Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil    Der Österreichische Fußabdruck    Umverteilung    Bauerngolf       Volksgesetzgebung Jetzt.at    Eurosolar Austria    Pro Leben   

Klimaschutz? ja! daraus folgt: Energiewende jetzt!

Klimaschutz=Energiewende - Demonstration&Parade
Samstag, 31. Mai 2008, 14.30 Uhr, Stephansplatz, 1010 Wien

© AgendaX
Energiewende jetzt

© www.AgendaX.at
© www.neustifterkreis.at
Alexander Trinkl

© panSol
© Dr. Günter Wind
Dr. Günter Wind

Derzeitiger Stand der Organisatoren

nach Alphabet:

Agenda X
Antiatom Szene
Arge Ja zur Umwelt - Nein zur Atomkraft
Arge Schöpfungsverantwortung
Forum Wissenschaft & Umwelt
Klimabündnis Österreich
Permakultur Austria
Plattform Footprint
oekonews.at


° weiter zu: ENERGIEWENDE JETZT

100% erneuerbare Energiequellen sind möglich

Energiewende erfordert Wirtschaftswende…, sodass grundlegende wirtschaftliche Rahmenbedingungen die ökologischen und sozialverträglichen Technologien ohne zusätzliche Förderung zu den kostengünstigeren macht. Dies geht besonders effizient mit einer aufkommensneutralen Abgabenreduzierung für die Arbeitslöhne, welche aus einer Energie- & Ressourcenabgabe finanziert wird. Damit werden Impulse zur Schaffung neuer Arbeitsplätze und zur sozialen Absicherung erzielt, weil alle Dienstleistungen kostengünstiger werden - es profitiert der Arbeitsmarkt, Gesundheitsbereich, Alten - und Krankenpflege,… dezentrale Strukturen werden gestärkt.

° weiter

Niemand kann ausschließen, dass es wirklich zu der befürchteten Klimakatastrophe kommt,

lange bevor die fossilen Energieträger erschöpft sein werden. Auch wenn Zweifler die Wahrscheinlichkeit einer solchen Klimakatastrophe für gering oder die Folgen für erträglich halten, gibt es doch die anders lautenden Aussagen vieler Fachleuten (Meteorologen, Biologen, …), die so gravierende Folgen vorhersagen, dass die politische Verantwortung es erfordert, die Treibhausgas-Emission möglichst rasch zu reduzieren.

° den ganzen Text lesen


° Artikel drucken


Werbung:
Nachrichten und Termine von

oekonews
oekotermine